Harmony of the Spheres

Gedämpftes Licht im Saal, strahlend erleuchtet nur die fünf Podeste, auf welchen sich außerhalb des Lautsprecherrings die fünf Musiker und Musikerinnen von ORLANDOviols postieren, ausgestattet mit einer großen Auswahl an Gambeninstrumenten. Der Zuhörer wählt seinen Platz im Innern des Kreises, die Stühle frei angeordnet, ohne erkennbare Sitzstruktur. Es geht nicht ums Sehen bei diesem Konzert, mehr denn je geht es hier ums Hören.

Die Faszination mathematischer und astronomischer Gesetzmäßigkeiten inspirierte Komponisten seit der Renaissance. Die Bewegung der Gestirne wird durch die Relation der Stimmen zueinander versinnbildlicht, einzelne Stimmen repräsentieren die Planeten. Zahlensymbolik findet sich unmittelbar im Metrum, in der Anzahl der Stimmen und der Struktur der Stücke, aber auch versteckt in den Gesetzmäßigkeiten algorithmischer Komposition.

Das Programm „Harmony of the Spheres“ behandelt diese Thematiken. In der Konfrontation von Werken der Renaissance mit solchen des 20. Jahrhunderts erleben die Zuhörer die verschiedenen Aspekte von Kosmologie und Zahlenästhetik in der Musik: In der Regelmäßigkeit der In Nomines im 5/2-Takt wie auch in der Gleichzeitigkeit verschiedener gleichförmiger Rhythmen bei Picforth, sowohl in Pärts strenger Werkarchitektur als auch in den subtilen Verschiebungen in Reichs Minimal Music. Die sorgfältige Auswahl der Stücke wird durch den Aufbau der Aufführung bereichert: Die Instrumente klingen nicht aus ihrer realen Position, sondern werden mittels aufwändiger digitaler Echtzeit-Signalverarbeitung über zehn regelmäßig angeordnete Lautsprecher in den Raum projiziert. Dabei ist die Tonquelle nicht immer unmittelbar den fünf Spielern zuzuordnen. Vielmehr folgt der Klang eigenen Choreographien, welche Planetenbewegungen nachzeichnen und der Werkinterpretation eine weitere Dimension verleihen.

Raumsimulation Konzertsetup

Harmony of the Spheres

© 2015 ORLANDOviols. Kontakt: info@orlandoviols.de, ORLANDOviols c/o Vető & Grimm, Elsässer Str. 8, D-26121 Oldenburg